Lachs

Lachs angeln

Der Lachs - als die größte einheimische Salmonidenart - ist ein anadromer Wanderfisch, der seine Wachstumsperiode im Meer verbringt, zur Vermehrung dann aber ins Süßwasser zieht. Die Durchschnittsgrößen liegen bei 0,80 - 1,00 m, dass Durchschnittsgewicht bei 5 kg. Als Jungfische (1-5 Jahre alt) ernähren sie sich zuerst von Kleinkrebsen, Insekten und Würmern, später dann räuberisch von Fischen.


Lachs

Ab Ende Februar bis Mitte Mai ziehen große Heringeschwärme zum Laichen an die Ostseeküste. Der Lachs ist einer der größten Jäger des Herings und folgt diesen Schwärmen. Der Lachs wird durch Schleppangelei vom Boot, dem sogenannten "Trolling", gefangen. Die Ostsee vor der Insel Rügen zählt zu einem der besten Lachstrollinggebiete Europas.

Lachs

 » zurück